Die ethischsten Unternehmen der Welt?

Die ethischsten Unternehmen der Welt! Wer Sie sind und warum Sie es sind, darum geht es in unserem heutigen Artikel.

Die ethischsten Unternehmen der Welt (2019)

Das Ethisphere Institute aus Scottsdale, Arizona veröffentlich jedes Jahr die sogenannten „world’s most ethical companies“. Ethisphere beschreibt dabei die eigene Mission dadurch, dass Sie Standards ethischer Geschäftspraktiken definieren und weiterentwickeln wollen.

Ethisphere kürt 2019 zum 13. Mal die „world’s most ethical companies“ und veröffentlich dabei in diesem Jahr 128 Unternehmen aus 50 Branchen und 21 Ländern.

Um in den Genuss zu kommen, ein Preisträger dieses Awards zu werden, beginnt der Auswahlprozess zu allererst mit einer Bewerbung. Nach der Bewerbung wird zusammen mit Ethisphere der sogenannte „Ethics Quotient“ (EQ) ermittelt. Dieser wird aus einer Verbindung von 5 Teilaspekten erstellt:

  1. Ethik & Compliance Programm
  2. Ethische Unternehmenskultur
  3. Corporate Citizenship & Verantwortung
  4. Unternehmensführung
  5. Leadership & Reputation

Unternehmen, denen es gelingt, einen bestimmten EQ zu überschreiten, bekommen dann schließlich den Award der „world’s most ethical company“.

Wichtig anzumerken ist, dass Ethisphere bei der Auswahl hauptsächlich auf die geleistete Arbeit in Bezug auf Ethik & Compliance im Unternehmen achtet. Einzelne Skandale oder Medienberichte werden dabei ausgeschlossen. Somit kann es auch sein, dass sich ein umstrittener Kanditat unter den Preisträgern befindet, beispielsweise H&M.

Performance durch Ethik

Ethisphere geht mit seinen Preisträgern sogar noch einen Schritt weiter und gesteht Ihnen ein sogenanntes Ethics Premium zu. Ethics Premium bedeutet, dass Ethisphere davon ausgeht, dass je mehr sich Unternehmen mit Ihrem Ethics & Compliance Programm auseinandersetzen, auch eine höhere Performance haben.

Also: Je höher der EQ, desto höher die Performance.

Als Grundlage wird dabei der U.S. Large Cap Index genommen. In dessen Vergleich schneiden die 2019er Preisträger (2019 ETHX) über 3 Jahre um 10,5% und in 5 Jahren um über 14% besser ab.

Was diese Zahlen andeuten ist, dass vor allem langfristig dadurch eine bessere Performance gesichert wird.

Preisträger

Die Preisträger der 2019 „world’s most ethical companies“ sind sehr unterschiedlich. Wie oben erwähnt finden wir hier 128 Preisträger aus 21 Ländern und 50 Branchen. Mit der Telekom hat es sogar eine deutsche Firma unter die Preisträger geschafft. Auffällig ist, dass dadurch, dass Ethisphere ein amerikanisches Institut ist dementsprechend auch der Großteil amerikanische Unternehmen auf der Liste der Honorees zu finden ist. Interessant in anderer Hinsicht ist, dass kaum Automobilhersteller auf der Liste zu finden sind. Lediglich Volvo ist auf der Liste zu finden, jedoch weder Tesla, Volkswagen, Daimler oder BMW. Da man nur in die Liste aufgenommen werden kann, indem man sich bewirbt und das Assessment mitmacht, scheinen hier einige Unternehmen aus Prinzip schon unter den Tisch zu fallen. Persönlich denke ich, dass Firmen wie Vaude, Tchibo oder Otto aus deutscher Sicht auch eine Chance gehabt hätten. Wie gut die Unternehmen gegeneinander abschneiden wird auch nicht deutlich: Wer die Benchmark schafft, ist dabei. Somit wissen wir weder welche Unternehmen sich beworben haben, noch wie Sie im Vergleich zueinander stehen. Mich würde eine Ethik-Benchmark bei Volkswagen im Verlauf von 2014 bis 2019 sehr interessieren.

Erstaunlicherweise sind einige Organisationen jedes Jahr dabei gewesen, so beispielsweise pepsico. Sieben weitere Unternehmen waren ebenfalls jedes Jahr vertreten, letztes Jahr waren es sogar 12 und 2019 gab es auch 16 erstmalige Preisträger.

Meinung der Redaktion

Persönlich finden wir uns etwas an Casting-Shows erinnert, wenn Preisträger als „die besten der Welt bezeichnet werden.“ So ist auch jedes Jahr der Gewinner von DSDS der beste Sänger und die Gewinnerin von GNTM die schönste Frau Deutschlands. Weiterhin fallen dadurch einige Unternehmen unter den Tisch, die den Titel vielleicht eher verdient hätten als andere. Auch die Tatsache, dass der Hauptteil aus amerikanischen Unternehmen besteht, zeigt am deutlichsten, dass der Preis von einer amerikanischen Organisation vergeben wird.

Alles in allem freuen wir uns aber darüber, dass dadurch der Standard jedes Jahr herausgefordert wird und sich Unternehmen dafür einsetzen, solch einen Preis zu ergattern! Auch sind wir der Überzeugung, dass die Themen Ethik und Verantwortung in deutschen Unternehmen selten ernst gemeint sind. Oft fehlt es am Willen, eine Ethikkultur zu etablieren oder ein ordentliches Programm aufzusetzen. Viele deutsche Beispiele machen deutlich, dass Ethik zumeist als Marketingzweck genutzt wird.

Literaturempfehlungen zur Wirtschaftsethik

INFO: Bei Ethonomicus sehen wir Transparenz als einen der wichtigsten ethischen Faktoren von Unternehmen an. Dementsprechend wollen wir an dieser Stelle darauf Aufmerksam machen, dass es sich hierbei um Affiliate-Links handelt, mit denen Ethonomicus direkt unterstützt wird.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen